Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Augmentationstherapie

1 Definition

Augmentationstherapie bezeichnet die Zugabe eines zweiten Medikaments, das nicht zu den Antidepressiva zählt, zu einem vorbestehendem Antidepressivum

2 Hintergrund

Wenn der Klassenwechsel, der Wechsel innerhalb einer Klasse, die Kombination zweier Antidepressiva unterschiedlicher Klassen bei der Behandlung einer Depression versagen, so ist die Augmentationstherapie an vierter Stellle eine strategische Option. Einsetzt werden Lithim, Schildddrüsenhormone, Atypika. Im Berliner Therapiealgorithmu des depressiven Syndroms hat die Augmentationstherapie den Wert der 5. Therapiestufe.

Tags:

Fachgebiete: Psychiatrie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

0 Wertungen (0 ø)

0 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: