Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Atriumseptumdefekt (Katze)

Synonyme: ASD, Vorhofseptumdefekt
Englisch: atrial septal defect

1 Definition

Der Atriumseptumdefekt der Katze ist eine seltene angeborene Herzerkrankung, bei der die Vorhöfe des Herzens nicht vollständig voneinander getrennt sind.

2 Klinik

Das Auftreten von Symptomen ist abhängig von der Größe des Defektes, wobei viele Tiere auch lebenslang asymptomatisch bleiben. Je größer das Loch ist, desto eher kann es zum Herzversagen kommen.

3 Diagnostik

Eine erste Verdachtsdiagnose kann oft bereits nach der Auskultation gestellt werden. Der gesteigerte Blutfluss durch die Pulmonalarterie ruft eine relative Pulmonalstenose und Turbulenzen hervor, die ein leises Herzgeräusch verursachen. In einigen Fällen ist kein Geräusch hörbar. Der Blutfluss durch den Shunt selbst kann bei der Auskultation nicht gehört werden.

Die endgültige Diagnose kann anhand Röntgenuntersuchungen, Elektrokardiographie und Echokardiographie gestellt werden.

4 Therapie

Bei Patienten, die keine Symptome aufweisen, ist in der Regel keine Behandlung notwendig. Falls Anzeichen einer Stauungsinsuffizienz auftreten, sollten die Tiere mittels Diuretika behandelt werden. Ein chirurgisches Verschließen wird in der Tiermedizin derzeit (2021) nicht routinemäßig durchgeführt.

Genaueres zum diagnostischen sowie therapeutischen Vorgehen kann im entsprechenden Artikel des Hundes (Atriumseptumdefekt beim Hund) nachgelesen werden.

5 Quellen

Diese Seite wurde zuletzt am 15. Februar 2021 um 13:48 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

6 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: