Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteria sacralis lateralis

(Weitergeleitet von Arteriae sacrales laterales)

Synonym: seitliche Kreuzbeinarterie
Englisch: lateral sacral artery, lateral sacral arteries

1 Definition

Die Arteriae sacrales laterales sind Gefäßäste der Arteria iliaca interna.

2 Verlauf

2.1 Superiorer Ast

Der größere, obere Ast zieht nach medial und tritt in das erste oder zweite Foramen sacrale anterius ein. Dort gibt er im Knochenkanal einige Ästchen ab, die den Canalis sacralis und Anteile des Os sacrum versorgen. Im korrespondierenden Foramen sacrale posterius verlässt er das Kreuzbein wieder und verteilt sich in der Muskulatur und im Subkutangewebe auf dessen Dorsalseite. In seinem Verlauf anastomosiert er mit Endästen der Arteria sacralis media und der Arteria glutea superior.

2.2 Inferiorer Ast

Der kleinere, untere Ast läuft schräg über die Vorderseite des Musculus piriformis und die Sakralnerven zur medialen Seite der Foramina sacralia anteriora. Hier steigt er auf der Vorderseite des Kreuzbeins bis zum Steißbein (Os coccygis) ab, wo er mit der Arteria sacralis media und dem gleichnamigen Gefäß der Gegenseite Anastomosen bildet. In seinem Verlauf gibt das Gefäß Äste ab, die in die Foramina ziehen und an der Rückseite des Kreuzbein wieder austreten.

3 Funktion

Die Arteria sacralis lateralis versorgt den Canalis sacralis, den Musculus piriformis, sowie die Muskulatur und die Haut über dem Kreuzbein.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3 ø)

10.566 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: