Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Mariske

(Weitergeleitet von Analfalte)

Synonyme: Vorpostenfalte, Analfalte
Englisch: marisca, anal tag, sentinel tag, skin tag

1 Definition

Marisken sind indolente, schlaffe Hautfalten am äußeren Analrand.

2 Epidemiologie

Marisken kommen in jedem Lebensalter vor. Bevorzugt sind Frauen ab dem zweiten und Männer ab dem vierten Lebensjahr betroffen.

3 Ätiologie

Primäre Marisken entstehen ohne erkennbare Ursache. Deutlich seltener sind sekundäre Marisken, die bei chronischen Analfissuren als sogenannte Vorpostenfalten oder Wächtermarisken auftreten. Pathophysiologisch führt die entzündete Haut in Umgebung der Analfissur zu Vernarbungen und Hypertrophie, was letztendlich die Entwicklung einer Mariske bedingt.

Weiterhin können sich Marisken nach Rückbildung einer Analvenenthrombose, bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen sowie nach chirurgischen Eingriffen (z.B. Fistel- oder Hämorrhoidenoperationen) entwickeln.

4 Klinik

Marisken sind in der Regel asymptomatisch. Mechanische Reizung kann zu entzündlichen Veränderungen (Ekzemen) mit Juckreiz und Brennen führen. Selten verhindern Marisken eine adäquate Analhygiene, sodass bakterielle oder mykotische Infektionen entstehen können.

5 Diagnostik

Marisken werden klinisch diagnostiziert. Primäre Marisken sind meist breitbasig und mehr am äußeren Analrand gelegen, während sekundäre Formen eher stielartig ausgebildet sind und eine schmalere oft in den Analkanal hineinreichende Basis aufweisen. Außerdem sind primäre Formen von weicherer Konsistenz als sekundäre Marisken.

6 Differenzialdiagnosen

Die wichtigste Differentialdiagnose sind prolabierte Hämorrhoiden. Im Gegensatz zu Hämorrhoiden schwellen Marisken beim Pressen jedoch nicht an. Weiterhin müssen Feigwarzen, anale Fibrome und ein Analkarzinom erwogen werden.

7 Therapie

Asymptomatische Marisken müssen nicht behandelt werden. Eine Indikation zur chirurgischen Therapie ergibt sich bei erschwerter Analhygiene und bei durch Sekretstau ausgelösten entzündlichen Erkrankungen der perianalen Haut. Dabei werden Marisken vorzugsweise mit dem elektrischen Messer exzidiert.

Diese Seite wurde zuletzt am 18. November 2020 um 16:07 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

28 Wertungen (3.82 ø)

155.749 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: