Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Alzheimer-Toxin

1 Definition

Alzheimer-Toxin ist eine Bezeichnung für Substanzen, welche die Alzheimer-Krankheit auslösen können. Der Begriff Toxin ist insoweit irreführend, als dass es sich dabei um körpereigene Substanzen handelt.

2 Hintergrund

Als ein mögliches Alzheimer-Toxin werden Beta-Amyloide diskutiert. Diese Proteine sammeln sich extrazellulär zwischen den Nervenzellen des Gehirns und bilden hier die so genannten senilen Plaques. Es ist jedoch unklar, ob sie die Auslöser der Erkrankung sind oder lediglich die Folge anderer, bislang ungeklärter biochemischer Abläufe. Beta-Amyloide sollen auch intrazellulär pathogen wirken, indem sie den Transport von Proteinen zu den Mitochondrien behindern.[1]

3 Quellen

  1. Universität Bonn: Alzheimer-Toxine legen Kraftwerke der Zelle lahm 07.10.2016, abgerufen am 8.4.2018

Tags: ,

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

54 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: