Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Affektverarmung

Definition

Unter einer Affektverarmung versteht man eine quantitative Reduktion der affektiven Ausdrucksmöglichkeiten, d.h. einzelne Affekte sind intakt, andere fehlen. Affektverarmung kommt z.B. als Negativsymptomatik bei einer Schizophrenie vor.

Betrifft die Affektverarmung ausdrücklich die Fähigkeit, Freude zu empfinden, spricht man von Anhedonie.

In der klinischen Alltagssprache wird der Begriff häufig synonym mit dem Terminus Affektverflachung eingesetzt, bei dem die gesamte Affektivität gemindert ist.

Diese Seite wurde zuletzt am 22. Juli 2018 um 13:57 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

2.265 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: