Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ösophagusstimme

1 Definition

Die Ösophagusstimme ist eine Ersatzstimme bzw. Behelfsstimme, mit der Patienten nach einer Entfernung des Kehlkopfes (Laryngektomie) das Sprechen im Rahmen einer logopädischen Rehabilitation neu erlernen.

2 Das Prinzip

Die betroffenen Personen verschlucken Luft und pressen diese anschließend mithilfe der Bauchmuskulatur durch die Speiseröhre nach oben heraus. Die Lautbildung erfolgt dabei im oberen Teil des Ösophagus und im Rachen[1].

3 Beurteilung

Ein Vorteil der Methode ist die selbst erzeugte Stimme, die keine zusätzlichen Hilfsmittel benötigt. Als Nachteil gilt, dass die Stimme wenig modulationsfähig ist. Auch die Ästhetik der Ructus-Bildung (Rülpsen) wird als störend empfunden.

4 Quellen

  1. http://www.wissen.de/medizin/oesophagusstimme

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3 ø)

3.451 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: