Das Medizinlexikon zum Medmachen

Summer Break: vom 24.07. bis 12.08.2015 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Summer Break: vom 24.07. bis 12.08.2015 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Vom 24. September bis 12. August steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Summer Break

Liebe Autoren,

es ist leider wahr: Wir sind einfach an den Strand gefahren, ohne euch Bescheid zu sagen. Denn auch unsere fleißigen Lektoren brauchen mal eine Pause. Deswegen steht das Flexikon von 24.07. bis 12.08.2015 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 13. August kann wieder herzhaft ergänzt und geändert werden.

Unser Tipp: Geht auch mal schwimmen. Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr bald wieder kommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Rektusscheide

Synonym: Vagina musculi recti abdominis
Englisch: rectus sheath

1 Definition

Als Rektusscheide bezeichnet man die von den Sehnenplatten (Aponeurosen) der Bauchwandmuskeln Musculus transversus abdominis, Musculus obliquus internus abdominis und Musculus obliquus externus abdominis gebildete Hülle, die den Musculus rectus abdominis umhüllt und führt.

2 Bildung

2.1 Lamina anterior

Das vordere Blatt (Lamina anterior) der Rektusscheide wird oberhalb der bogenförmigen Linea arcuata - etwa 3 - 5 Zentimeter kaudal des Nabels - durch die Aponeurose des Musculus obliquus externus abdominis sowie den vorderen Teil der Aponeurose des Musculus obliquus internus abdominis gebildet. Unterhalb dieser Linie sind die Aponeurosen von drei Muskeln, d.h. auch die des Musculus transversus abdominis, an der Bildung des vorderen Blatts beteiligt.

2.2 Lamina posterior

Das hintere Blatt (Lamina posterior) wird aus dem hinteren Teil der Aponeurose des Musculus obliquus internus abdominis und der Aponeurose des Musculus transversus abdominis gebildet. An der Linea arcuata endet die Sehnenplatte des hinteren Blatts. Ab hier ist die dorsale Seite des Musculus rectus abdominis nur von der Fascia transversalis bedeckt.

3 Funktion

3.1 Verkürzung der Muskeln

Aus evolutionsbiologischer Sicht ist die Entstehung der Rektusscheide zweckmäßig, weil durch sie eine Verkürzung der Muskelfasern erreicht wird. Würden sich die Musculi transversi abdominis, die rechts und links von den Querfortsätzen der Lendenwirbelsäule entspringen, maximal kontrahieren, würde der Bauchraum so stark eingeengt, dass es keinen Platz mehr für die Organe gäbe. Der Übergang vom Musculus transversus abdominis in die Sehnenplatte wird als Linea semilunaris oder auch Spieghel-Linie bezeichnet.

3.2 Bildung einer funktionellen Einheit

Bei der Betrachtung der schrägen Bauchmuskeln fällt auf, dass der innere und äußere schräge Bauchmuskel einer Seite etwa rechtwinklig zueinander verlaufen und somit ein X bilden. Durch die Sehnenplatte werden der linke innere und der rechte äußere schräge Bauchmuskel bzw. der linke äußere und der rechte innere Bauchmuskel zu einer funktionellen Einheit zusammengeschlossen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicken Sie hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

49 Wertungen (3.43 ø)
Teilen

71.619 Aufrufe

Copyright ©2015 DocCheck Medical Services GmbH
DocCheck folgen: