Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Musculus obliquus internus abdominis

Synonym: innerer schräger Bauchmuskel
Englisch: obliquus internus muscle

1 Definition

Der Musculus obliquus internus abdominis ist ein Skelettmuskel, der zur seitlichen Bauchmuskulatur gehört.

2 Verlauf

2.1 Ursprung

Ursprungsflächen des Musculus obliquus internus abdominis sind die Lamina profunda der Fascia thoracolumbalis, die Linea intermedia der Crista iliaca, die laterale Hälfte des Ligamentum inguinale und die Spina iliaca anterior superior.

2.2 Ansatz

Nach medial-kranial verlaufend setzt der Musculus obliquus internus abdominis an den Unterrändern der Rippenknorpel 9.(10.)-12. Darüber hinaus ist dieser Muskel an der Bildung der Rektusscheide beteiligt und strahlt in die Linea alba ein.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

2.3 Besonderheiten

Kaudale Bündel des Musculus obliquus internus abdominis verlaufen beim Mann im Samenstrang und bilden zusammen mit Faserbündeln aus dem Musculus transversus abdominis den Musculus cremaster (siehe: Cremaster-Reflex). Bei der Frau verlaufen Muskelfaserbündel im Ligamentum teres uteri.

3 Innervation

Die Innervation des Musculus obliquus internus abdomnis erfolgt durch die vorderen Äste (Rami anteriores) der Spinalnerven aus den Rückenmarkssegmenten Th8-Th12. Zu den kaudal gelegenen Muskelpartien treten zur Innervation Äste aus dem Nervus iliohypogastricus, dem Nervus genitofemoralis und dem Nervus ilioinguinalis hinzu.

4 Funktion

Die Funktionen des Musculus obliquus internus abdominis umfassen:

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

13 Wertungen (3.62 ø)
Teilen

52.860 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: