Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Muzin

Synonyme: Schleimstoff, Mucin
Englisch: mucin

1 Definition

Muzine oder Schleimstoffe sind Biopolymere, die aus heterogenen Polysacchariden bestehen. Sie bilden durch Aufnahme von Wasser Kolloide und Hydrogele und sind die Grundlage des Schleims. Beim Menschen finden sich Muzine vor allem auf der Oberfläche von Schleimhäuten.

2 Biochemie

Man unterscheidet zwischen tierischen Schleimstoffen, die fast ausschließlich aus Glykoproteinen bestehen und pflanzlichen Schleimstoffen, deren Grundlage überwiegend Heteropolysaccharide (z.B. Galactansulfate) sind.

3 Aufgaben

Die wichtigste Aufgabe der Muzine ist der Schutz der Schleimhaut vor chemischen, physikalischen oder mechanischen Reizen. Im Speichel sorgen Muzine für die Viskosität des Speichels und die Gleitfähigkeit des Speisebreis.

4 Vorkommen

Muzine finden sich im menschlichen Organismus v. a. an folgenden Orten:

5 Pharmakologie

Pflanzliche Schleimstoffe werden in der Phytotherapie bei verschiedenen Indikationen verwendet, unter anderem bei Atemwegserkrankungen (z.B. bei unproduktiven, trockenen Reizhusten) oder zur Stuhlregulierung.

Der Wirkmechanismus ist nicht vollständig geklärt. Im Darm wirken Schleimstoffe als Quellmittel und erhöhen so das Stuhlvolumen. Die Wirkung bei Atemwegserkrankung beruht wahrscheinlich auf der Unterdrückung des Hustenreflexes durch die Bedeckung der sensiblen, freiliegenden Nervenendigungen im Rachen bei trockenem Reizhusten.

5.1 Pflanzliche Drogen

Die Schleimstoffe werden aus Zellwänden oder Vakuolen der Pflanzenzellen gewonnen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

23 Wertungen (2.61 ø)

64.037 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: