Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Mediziner,
wir gönnen uns eine herbstliche Verschnaufpause. Deshalb sind vom 10. bis 22. Oktober keine Bearbeitungen möglich.
Arbeitet doch schon mal an der Halloween-Deko oder lasst einen Drachen steigen. Wir freuen uns, wenn ihr gut erholt zurückkommt!

Gelber Fleck

(Weitergeleitet von Macula lutea)

Synonym: Macula lutea
Englisch: macula

1 Definition

Als gelben Fleck bezeichnet man den Bereich im Zentrum der menschlichen Retina (Netzhaut), der die größte Dichte an Fotorezeptoren besitzt.

2 Anatomie

Der Durchmesser der Macula lutea beträgt rund 3 mm. In der Mitte des gelben Flecks sitzt die etwas eingesenkte und gefässfreie Fovea centralis retinae, deren Durchmesser rund 1,5 mm beträgt. Sie bildet aufgrund der hohen Fotorezeptordichte den Punkt des schärfsten Sehens. Mittig in der Fovea centralis retinae findet sich die sogenannte Foveola. Mit der Foveola kann man beim Lesen nur ein bis zwei Buchstaben erkennen und dies ist der absolut schärfste Punkt des Sehens.

3 Klinik

Die Macula lutea läßt sich bei der Ophthalmoskopie temporal vom Discus nervi optici entdecken, das gelbliche Aussehen rührt von vermehrter Pigmentierung her.

Fachgebiete: Sehorgan

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

24 Wertungen (2.88 ø)
Teilen

37.270 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: