Das Medizinlexikon zum Medmachen

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

D2-Rezeptorantagonist

Synonym: D2-Antagonist

1 Definition

D2-Rezeptorantagonisten sind Arzneistoffe, welche die Wirkung von Dopamin am D2-Rezeptor aufheben. Sie gehören zu den Dopamin-Antagonisten.

2 Wirkung

D2-Rezeptorantagonisten besitzen eine antiemetische Wirkung auf zentraler und peripherer Ebene. Dadurch wird im Brechzentrum eine übelkeitsmindernde Wirkung erzielt. Zudem wird eine Förderung der anterograden Peristaltik im Magen und des oberen Dünndarms bewirkt.

3 Einteilung

Abhängig von der Wirkung auf das ZNS werden zwei Untergruppen unterschieden.

3.1 ZNS-gängige D2-Rezeptorantagonisten

Hierzu zählen vor allem die Neuroleptika, welche im Rahmen schizophrener Erkrankungen Verwendung finden und die Blut-Hirn-Schranke überwinden können. Dies bewirkt im extrapyramidalen System des Gehirns eine Dopamin-Blockade, was häufig zu Bewegungsstörungen, wie z.B. Früh- und auch Spätdyskinesien, führt.

3.2 Peripher wirkende D2-Rezeptorantagonisten

Peripher wirksame D2-Rezeptorantagonisten finden hauptsächlich Verwendung als Antiemetika. Hierzu zählen Wirkstoffe wie z.B. Metoclopramid, Perphenazin, Alizaprid oder Droperidol.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte an.

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (4.57 ø)
Teilen

2.399 Aufrufe

Das Flexikon enthält bereits 43.383 Artikel - jetzt mitmachen & weitersagen!

Copyright ©2014 DocCheck Medical Services GmbH