Das Medizinlexikon zum Medmachen

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Commotio cerebri

von lateinisch: commotio - Erschütterung; cerebrum - Gehirn
Englisch: cerebral concussion, cerebral commotio

1 Definition

Als Commotio cerebri bezeichnet man eine Beeinträchtigung des Gehirns als Folge eines stumpfen Schädeltraumas.

2 Klinik

Die Commotio cerebri entspricht der milden Verlaufsform (Typ 1) des Schädelhirntraumas. Sie ist durch zerebrale Funktionsstörungen bei vergleichsweise hohem GCS-Score von 13-15 Punkten gekennzeichnet.

Symptomatisch äußert sich die Commotio cerebri durch

In Abhängigkeit der Schwere des Traumas kann die vegetative Symptomatik noch Tage bis Wochen nach dem Unfallereignis anhalten (postkommotionelles Syndrom).

3 Diagnostik

Die Diagnose wird anhand des Symptombildes gestellt. Die neurologische und ggf. bildgeberisch Diagnostik (CT, MRT) zeigt keine Auffälligkeiten.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicken Sie hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (3.36 ø)
Teilen

69.517 Aufrufe

Copyright ©2015 DocCheck Medical Services GmbH
DocCheck folgen: