Vom 23. bis 31. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Summer Break

Liebe Autoren,

es ist wahr: Wir sind an den Strand gefahren und machen mal eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 23. bis 31. Juli 2016 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 01. August kann wieder mit voller Kraft geschrieben werden.

Unser Tipp: Geht auch mal schwimmen. Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn Ihr wieder kommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Commotio cerebri

von lateinisch: commotio - Erschütterung; cerebrum - Gehirn
Englisch: cerebral concussion, cerebral commotio

1 Definition

Als Commotio cerebri bezeichnet man eine Beeinträchtigung des Gehirns als Folge eines stumpfen Schädeltraumas.

2 Klinik

Die Commotio cerebri entspricht der milden Verlaufsform (Typ 1) des Schädelhirntraumas. Sie ist durch zerebrale Funktionsstörungen bei vergleichsweise hohem GCS-Score von 13-15 Punkten gekennzeichnet.

Symptomatisch äußert sich die Commotio cerebri durch

In Abhängigkeit der Schwere des Traumas kann die vegetative Symptomatik noch Tage bis Wochen nach dem Unfallereignis anhalten (postkommotionelles Syndrom).

3 Diagnostik

Die Diagnose wird anhand des Symptombildes gestellt. Die neurologische und ggf. bildgeberisch Diagnostik (CT, MRT) zeigt keine Auffälligkeiten.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (3.25 ø)
Teilen

90.258 Aufrufe

DocCheck folgen: