logo Einloggen
Bearbeiten
NEU: Log dich ein, um Artikel in persönlichen Favoriten-Listen zu speichern.

Whole genome amplification

Dr. rer. nat. Maximilian Schuff
Biologe/in | Chemiker/in | Naturwissenschaftler/in

Definition

Die Whole Genome Amplification (WGA) auch Genom-Amplifikation bezeichnet eine Vielzahl von biochemischen Methoden zur nicht-selektiven Amplifikation (Vervielfältigung) der gesamten Genomsequenz. Das Ziel der WGA dient der Bereitstellung von ausreichenden DNA-Mengen für die anschließende Multigen- und Multilocus-Analyse oder umfassende Genomanalyse. WGA bietet eine Methode, um eine große Menge an genetischer Information aus einer kleinen DNA-Menge zu gewinnen. Damit ist die WGA ein wichtiges Instrument im Bereich der Forensik, Pränataldiagnostik, Präimplantationsdiagnostik, der Onkologie aber auch in der biologisch-medizinischen Grundlagenforschung. Dabei wird WGA auch häufig bei der Einzelzellsequenzierung eingesetzt. Die Voramplifikation bildet die Grundlage für das Next Generation Sequencing (NGS). Beschrieben wurde die WGA erstmals 1992 [1].