Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Vena cardiaca magna

Synonym: Vena cordis magna
Englisch: great cardiac vein, left coronary vein

1 Definition

Die Vena cardiaca magna ist eine Herzvene, die in den Sinus coronarius mündet.

2 Anatomie

Die Vena cardiaca magna beginnt am Apex cordis und verläuft im Sulcus interventricularis anterior zur Basis der Herzventrikel. Der im Sulcus verlaufende Abschnitt wird als Vena interventricularis anterior bezeichnet. Anschließend biegt die Vena cardiaca magna auf die Hinterfläche des Herzens und vereinigt sich mit der Vena obliqua atrii sinistri zum Sinus coronarius. Kurz vorher nimmt sie noch die Vena marginalis sinistra auf.

Die Vena ventriculi sinistri posterior, die Vena cardiaca media und die Vena cardiaca parva können in die Vena cardiaca magna oder direkt in den Sinus coronarius münden.

3 Abflussgebiet

Die Vena cardiaca magna empfängt venöses Blut aus der Vorderwand beider Ventrikel und aus der Seitenwand des linken Ventrikels.

Tags: ,

Fachgebiete: Brusteingeweide

Diese Seite wurde zuletzt am 20. November 2020 um 18:00 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (5 ø)

15.331 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: