Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Vena obliqua atrii sinistri

nach John Marshall (1818-1891), englischer Chirurg und Anatom
Synonym: Marshall-Vene
Englisch: oblique vein of the left atrium

1 Definition

Die Vena obliqua atrii sinstri ist eine kleine Herzvene, die in den Sinus coronarius mündet. Sie drainiert Blut aus der Rückwand des linken Herzvorhofs.

2 Verlauf

Die Vena obliqua atrii sinistri verläuft schräg auf der Rückseite des linken Vorhofs und mündet mit der Vena cardiaca magna in den Sinus coronarius. Sie setzt die obliterierte Vena cava superior sinistra fort.

Tags: ,

Fachgebiete: Brusteingeweide

Diese Seite wurde zuletzt am 9. November 2020 um 16:18 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (2.3 ø)

6.095 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: