Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

das Flexikon denkt gerade nach, deshalb steht es nur im Lesemodus zur Verfügung

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Tumeszenz

von lateinisch: tumescere - aufblähen, anschwellen

1 Definition

Unter Tumeszenz versteht man das Anschwellen von Geweben bzw. Körperorganen.

2 Hintergrund

In engerem Sinn bezeichnet Tumeszenz das Anschwellen des Penis bzw. der Schamlippen oder der Klitoris bei sexueller Erregung. Die Tumeszenz wird hier durch eine verstärkte Durchblutung der Gewebe bei gedrosseltem venösen Rückstrom ausgelöst.

In der Chirurgie taucht der Begriff der Tumeszenz im Rahmen der Tumeszenzanästhesie auf. Hier wird eine Tumeszenzlösung, die ein Lokalanästhetikum enthält, mit Druck zwischen die Gewebeschichten der Subkutis gespritzt, bis ein beträchtliches Reservoir unter der Haut deponiert ist.

Tags:

Fachgebiete: Allgemeine Chirurgie

Diese Seite wurde zuletzt am 18. Februar 2009 um 22:09 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (2.5 ø)

15.195 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: