Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Trypanosoma brucei rhodesiense

1 Definition

Der Parasit Trypanosoma brucei rhodesiense ist der Erreger der Ostafrikanischen Schlafkrankheit. Er stellt eine Subspezies der Spezies Trypanosoma brucei dar, die der Gattung Trypanosoma angehört.

2 Übertragung

Trypanosoma brucei rhodesiense wird durch Vektoren übertragen. Dabei handelt es sich um die wenig anthropophile Tsetse-Fliege Glossina morsitans, deren Lebensraum in den trockenen Savannen Ostafrikas gelegen ist. Reservoirwirte sind Buschbock, Kuhantilope, Schafe, Ziegen und Rinder, zusätzlich sehr selten der Mensch. Die Ostafrikanische Schlafkrankheit ist also eine primär zoonotische Infektionskrankheit. Die geringe Anthropophilie des Vektors trägt mit dazu bei, dass nur ca. 2% der Fälle aller Schlafkrankheits-Infektionen durch Trypanosoma brucei rhodesiense bewirkt werden.

3 Klinik

Im Gegensatz zur schleichenden Verlaufsform, die durch Trypanosoma brucei gambiense ausgelöst wird, verläuft die durch Trypanosoma brucei rhodesiense verursachte Schlafkrankheit rasch progredient und ist ohne Behandlung bereits nach Monaten letal.

siehe auch:

4 Link

Fachgebiete: Parasitologie

Diese Seite wurde zuletzt am 12. April 2021 um 01:18 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3.25 ø)

6.784 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: