Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Transurethrale Mikrowellentherapie

Synonyme: Transurethrale Mikrowellenthermotherapie, TUMT

1 Definition

Die transurethrale Mikrowellentherapie ist ein thermisches, minimal-invasives Verfahren zur Behandlung der Benignen Prostatahyperplasie (BPH).

2 Verfahren

Thermosonden erhitzen das Prostatagewebe. Der Patient kann ohne Vorbehandlung in Lokalanästhesie behandelt werden. Dadurch ist es möglich, auch Hochrisikopatienten zu versorgen. Dies ist der wesentliche Vorteil gegenüber der transurethralen Prostataresektion (TURP).

Fachgebiete: Urologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (4.6 ø)

2.090 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: