Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Transtracheale Aspiration

Abkürzung: TTA
Englisch: transtracheal aspiration

1 Definition

Die transtracheale Aspiration, kurz TTA, ist eine invasive Maßnahme zur Gewinnung von Sputum aus dem Tracheobronchialbaum.

2 Klinik

Der Eingriff erfolgt ohne Narkose mit einem direkt in die Luftröhre eingeführten Aspirationskatheter, der durch das Ligamentum cricothyroideum gestochen wird. Die transtracheale Aspiration vermeidet am sichersten eine Infektion mit Krankheitserregern aus der Mundhöhle. Vor allem bei Lungeninfektionen dient dieses Verfahren für eine exakte bakteriologische Diagnose.

Fachgebiete: Diagnostik

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (2.5 ø)

507 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: