Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Tauchmedizin

Oops.png Oops. Das hier ist ein Articulus brevis minimus...

Klick auf "Bearbeiten", und mach daraus einen Articulus longissimus!

1 Definition

Die Tauchmedizin befasst sich mit den Effekten des Wassers auf den menschlichen Körper, der sich aus seiner Lage im Wasser und seiner Grenzfläche zur Luft ergibt (auf dem Wasser, im Wasser, unter Wasser). Sie ist ein Teilgebiet der Sportmedizin und der Arbeitsmedizin.

2 Aufgaben

Zu den Aufgaben der Tauchmedizin gehören u.a. die Behandlung von Taucherkrankungen wie der Dekompressionskrankheit und die Untersuchung der Tauchtauglichkeit.

3 Weiterbildung

In Deutschland kann man sich nach den Richtlinien für die tauch- und hyperbarmedizinische Weiterbildung der GTÜM u.a. als Taucherarzt oder Druckkammerarzt weiterbilden. Es gibt jedoch zur Zeit (2020) keine von den Ärztekammern anerkannte, offizielle Zusatzbezeichnung "Tauchmedizin".

4 Literatur

Diese Seite wurde zuletzt am 13. Januar 2020 um 17:53 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.5 ø)

2.102 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: