Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Suspendierte Animation

1 Definition

Die suspendierte Animation ist eine experimentelle Methode, bei der Lebewesen durch Austausch von Körperflüssigkeiten kurzzeitig in einen reversiblen Todeszustand versetzt werden.

2 Methode

Die suspendierte Animation ist zur Zeit (Stand 2015) noch eine experimentelle Methode, die nur bei Versuchstieren (Hunde, Schweine) durchgeführt wurde. Das Blut der Tiere wird innerhalb kurzer Zeit gegen eine 2° C kalte Kochsalzlösung ausgetauscht. Die Tieren zeigen nach diesem Austausch keinerlei Herz- und Gehirntätigkeit mehr, sind also im klinischen Sinn tot. Durch Reinfusion des warm gehaltenen Blutes und anschließende Defibrillation können die Tiere auch nach einigen Stunden wieder zum Leben erweckt werden.

3 Anwendung

Anwendungsmöglichkeiten der suspendierten Animation bestehen vor allem bei Verletzungen, die mit starkem Blutverlust einhergehen und für deren chirurgische Versorgung zusätzliche Zeit benötigt wird. Hier könnte die suspendierte Animation eine Alternative zur Gabe multipler Blutkonserven sein.

Tags:

Fachgebiete: Intensivmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

2.891 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: