Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Step-up-Therapie

Synonym: Eskalationstherapie

1 Definition

Als Step-up-Therapie bezeichnet man einen Therapiealgorithmus, bei dem die Therapie zunächst mit einer niedrigen Intensität bzw. Dosis begonnen wird, die an den gegenwärtigen Zustand des Patienten angepasst ist. Falls diese Therapie die Krankheit nicht unter Kontrolle bringt, wird danach auf die nächsthöhere Stufe übergegangen bzw. die Dosis gesteigert.

2 Hintergrund

Bei einer Step-up-Therapie werden Medikamente, die wirksamer, aber auch nebenwirkungsreicher sind als die Basistherapeutika erst verordnet, wenn die Erkrankung sich verschlechtert. Dadurch läuft die Therapie der Erkrankung quasi "hinterher".

siehe auch: Asthma-Stufentherapie, Step-down-Therapie

Diese Seite wurde zuletzt am 15. November 2019 um 18:32 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

156 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: