Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Statische Compliance

Synonym: statische Lungendehnbarkeit

Internationale Maßeinheit: ml/mbar

1 Definition

Die statische Compliance ist eine Form der Compliance der Lunge oder der sogenannten Lungendehnbarkeit.

Sie ist der Quotient aus expiratoischem Atemhubvolumen in Millilitern und der Differenz aus Plateaudruck und dem totalen PEEP (positive endexpiratoric pressure; positiver endexpiratorischer Druck) in mbar.

2 Physiologie

Die Berechnung der statischen Compliance erfolgt unter den Bedingungen der maschinellen Beatmung. Sie bietet die einzige Möglichkeit, die Grundvoraussetzungen der Messung der statischen Compliance zu gewährleisten. Zur Berechnung der statischen Compliance ist ein Flow von 0 l/sec notwendig. Unter dem für die Berechnung der statischen Compliance verwandte totale positive endexpiratorische Druck (PEEPexp) versteht man einen Gesamt-PEEP. Dieser setzt sich zusammen aus dem an der Beatmungsmaschine eingestellten PEEP und einem vorhandenen intrinsischen positiven endexpiratorischem Druck (PEEPintr), wie er unter anderem bei unvollständiger Ausatmung ( Expiration ) vorliegen kann. Desweiteren ist es zur exakten Messung erforderlich, dass keinerlei Spontanatmung vorliegt. Dies kann erreicht werden durch eine tiefe Sedierung ( Narkose )als auch durch die Gabe eines Muskelrelaxanz. Muskelrelaxantien sind Medikamente, welche die Muskeleigenaktivität unterbinden.

Bei lungengesunden intubierten, d.h. beatmeten Patienten beträgt die statische Compliance 50-70 ml/mbar.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.67 ø)

11.345 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: