Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Spreizfuß

Synonym: Pes transversoplanus

1 Definition

Der Spreizfuß ist eine Fußdeformität, bei der eine gesteigerte Divergenz der Mittelfußknochen vorliegt.

2 Ätiopathogenese

Ein Spreizfuß tritt häufig im Rahmen eines Hallux valgus auf, bei dem zu enges und spitz zulaufendes Schuhwerk zu einer Abweichung des Os metatarsale I nach medial führt. Generell zeigen die Vorfußbreiten verschiedener Menschen eine deutliche Variation.

3 Klinik

Die betroffenen Patienten sind in der Regel beschwerdefrei. Eine begleitende Metatarsalgie kann jedoch zu Schmerzen führen.

4 Diagnostik

4.1 Klinische Untersuchung

Die Diagnose wird anhand der Inspektion der Füße des stehenden Patienten gestellt. Dabei lässt sich ein vergrößerter Vorfußindex, der als Quotient aus Vorfußbreite und Fußwurzelbreite definiert ist, feststellen.

4.2 Bildgebung

Nur bei Beschwerden wird eine dorso-plantare Röntgenaufnahme unter Belastung angefertigt. Auf der Röntgenaufnahme sieht man die Divergenz der Mittelfußknochen, die häufig zwischen dem Os metatarsale I und II, seltener zwischen dem Os metatarsale IV und V zu beobachten ist.

5 Therapie

Wenn keine Beschwerden vorliegen, ist eine Therapie nicht indiziert. Den Vorfuß zusammendrückende Spreizfußbandagen führen nicht zu einer Entlastung der Köpfe der Mittelfußknochen.

Einlagen sollten nur verordnet werden, wenn der Spreizfuß mit einer Metatarsalgie einhergeht.

Der Hallux valgus wird häufig operativ durch eine Osteotomie behandelt.

Tags:

Fachgebiete: Orthopädie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (2.14 ø)

27.273 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: