Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

das Flexikon denkt gerade nach, deshalb steht es nur im Lesemodus zur Verfügung

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Spermiation

1 Definition

Spermiation bezeichnet den Vorgang der Freisetzung der Spermatiden von den Sertoli-Zellen in das Lumen der Hodenkanälchen während der Spermatogenese. Nach Beendigung der Spermiation spricht man von Spermatozoen, die dann die Hodenkanälchen auf dem Weg zum Nebenhoden passieren.

2 Ablauf

Vor der Spermiation stecken die Spermatiden kopfüber in den apikalen Buchten der Sertoli-Zellen. Ihre Schwänze ragen in das Lumen des Hodenkanälchens.

Die Spermiation findet über mehrere Tage im adluminalen Kompartiment, also am apikalen Pol des Keimepithels statt. Sie beinhaltet unter anderem die Umformung des Spermatidenkopfes, die Entfernung der zuvor involvierten Haftstrukturen und letztlich die Ablösung der Spermatiden von der Sertoli-Zelle, indem die Köpfe aus den Buchten herausgedrängt werden. Dabei bleiben überflüssige Teile des Zytoplasmas zurück und werden von den Sertoli-Zellen als Residualkörper phagozytiert und abgebaut.

Diese Seite wurde zuletzt am 29. November 2020 um 00:19 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

96 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: