Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Social Readjustment Rating Scale

1 Definition

Der Social Readjustment Rating Scale, kurz SRRS, ist eine Aufstellung kritischer Lebensereignisse (Stressoren), die anhand eines Normkollektivs mit einem Punktwert versehen wurden.

2 Hintergrund

Im SRRS aufgeführte Ereignisse sind z.B. Scheidung, Eheschließung, Tod eines Angehörigen, Arbeitsplatzverlust, Verschuldung und Schwangerschaft. Die Höhe des Punktwerts der Ereignisse der letzten 12 Monate korreliert mit Risiko für bestimmte Erkrankungen.

3 Interpretation

Die Interpretation des SRRS ist komplex, da sie stark von der individuellen Resilienz gegenüber Stressoren anhängt. Ein Punktwert unter 150 weist auf einen geringen Stresslevel hin. Es besteht eine geringe Wahrscheinllichkeit, eine stressbedingte Erkrankung zu entwickeln. Bei einem Punktwert von mehr als 300 wird eine 80% Chance postuliert, in naher Zukunft zu erkranken. Der Nutzen des SRRS wird kontrovers diskutiert.

Tags:

Fachgebiete: Psychosomatik

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

336 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: