Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Russell-Zeichen

nach Gerald Russell (geb. 1928), britischer Psychiater
Englisch: Russell's sign

1 Definition

Als Russell-Zeichen bezeichnet man Hyperkeratosen (Hornschwielen) über den Fingergrundgelenken. Diese enstehen bei häufigem selbstinduzierten Erbrechen (digitales Auslösen des Würgereflexes) durch den Kontakt der Haut über den Knöcheln mit den Schneidezähnen.

2 Vorkommen

Das Russell-Zeichen findet sich bei Patienten mit Essstörungen wie der Bulimia nervosa und der Anorexia nervosa.

Diese Seite wurde zuletzt am 20. April 2016 um 08:43 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

5.285 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: