Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Riechflasche

Synonym: Riechampulle
Englisch: smelling salts, spirit of hartshorn, sal volatil

1 Definition

Die Riechflasche bzw. Riechampulle ist ein Gefäß, in welchem sich Riechsalze befinden. Dabei handelt es sich in der Regel um Ammoniumcarbonat-Kristalle ((NH4)2CO3 x H2O).

Als Riechflaschen bezeichnet man auch die Aufbewahrungsgefäße von Riechstoffen zur Geruchsprüfung.

2 Anwendung

Riechsalze werden sporadisch im Rettungsdienst zur Bewusstseinskontrolle eingesetzt. Moderne Riechflaschen sind bruchsicher ummantelt und der Geruch ist mit Lavendel oder Eukalyptus veredelt.

3 Wirkung

Der Mechanismus, über den der beissende Ammoniakgeruch leichte Bewusstseinseintrübungen beendet, ist nicht hinreichend geklärt.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

2.271 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: