Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Radioimmunkonjugat

1 Definition

Ein Radioimmunkonjugat ist ein Immunkonjugat, bei dem ein radioaktives Isotop an einen Antikörper gekoppelt ist. Ziel der Radioimmuntherapie ist es, die Tumorzellen gezielt mit energiereicher Strahlung zu schädigen.

2 Wirkmechanismus

Das Radioimmunkonjugat bindet an bestimmte Markermoleküle der Tumorzellen und bringt so den radioaktiven Stoff, einen Alpha- oder Beta-Strahler unmittelbar in die Nähe der Tumorzellen.

3 Beispiele

Fachgebiete: Onkologie

Diese Seite wurde zuletzt am 14. Juli 2019 um 21:04 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

66 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: