Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pseudo-Kaposi-Syndrom

Synonym: Akroangiodermatitis

1 Definition

Das Pseudo-Kaposi-Syndrom, kurz PKS, ist eine benigne Hauteffloreszenz, die dem malignen Kaposi-Sarkom stark ähnelt.

2 Hintergrund

Das Pseudo-Kaposi-Syndrom entsteht wahrscheinlich durch lokale Veränderungen der Blutzirkulation (z.B. unter Druckbelastung). Sie führt zu einer reaktiven Gefäßproliferation.

Das Pseudo-Kaposi-Syndrom tritt vor allem an der distalen unteren Extremität auf. Es kommt unter anderem im Rahmen einer chronisch-venösen Insuffizienz oder bei Dialysepatienten vor.

Diese Seite wurde zuletzt am 6. August 2021 um 18:22 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.33 ø)

36 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: