Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pringle-Manöver

Definition

Das Pringle-Manöver ist eine viszeralchirurgische Maßnahme zur Unterbindung der Blutzufuhr bei operativen Eingriffen an der Leber. Dabei wird das Ligamentum hepatoduodenale (enthält Pfortader, Arteria hepatica propria und Ductus choledochus) durch eine Gefäßklemme abgedrückt, wobei der Ductus choledochus nach Möglichkeit ausgespart wird. Das Abklemmen wird i.d.R. bis zu 60 Minuten gut toleriert.

Tags:

Fachgebiete: Viszeralchirurgie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

10.020 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: