Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Plexus mesentericus caudalis (Veterinärmedizin)

Synonym: Pl. mesentericus caudalis

1 Definition

Als Plexus mesentericus caudalis bezeichnet man ein viszerales Nervengeflecht (Plexus autonomici) im Bereich der Arteria mesenterica caudalis.

2 Anatomie

Der Plexus mesentericus caudalis liegt mit dem unpaaren Ganglion mesentericum caudale am Ursprung der gleichnamigen Arterie. Der Plexus verzweigt sich mit den Ästen der Arteria mesenterica caudalis und versorgt den Darm, hauptsächlich den letzten Abschnitt des Dickdarms (zweite Hälfte des Colon transversum und Colon descendens) bis zum Rektum.

Der Plexus mesentericus caudalis erhält Zuflüsse aus den Nervi splanchnici lumbales und vom Plexus intermesentericus, der als direkte Verbindung zum Plexus mesentericus cranialis zwischen beiden Nervengeflechten ausgebildet ist. Zusätzlich steht der Plexus mesentericus caudalis in enger Verbindung zum Plexus pelvinus, aus dem Faserbündel zur parasympathischen Versorgung der innervierten Darmabschnitte herangeführt werden.

3 Literatur

  • Salomon, Franz-Viktor, Geyer, Hans, Gille, Uwe. Anatomie für die Tiermedizin. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. Enke Verlag, 2005.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

6 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: