Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

First-dose-Phänomen

(Weitergeleitet von Phänomen der ersten Dosis)

Synonym: Phänomen der ersten Dosis
Englisch: first-dose-phenomenon

1 Definition

Als First-dose-Phänomen wird ein plötzlicher, schwerer Blutdruckabfall bezeichnet, der kurz nach der ersten Einnahme von bestimmten Medikamenten beim Übergang vom Liegen zum Stehen (Orthostase-Syndrom) auftreten kann.

2 Hintergrund

Warum das First-dose-Phänomen auftritt, ist aktuell (2019) noch nicht abschließend geklärt. Es wird typischerweise nach der ersten Gabe von Prazosin beobachtet, kann jedoch auch bei anderen Alphablockern sowie bei ACE-Hemmern beobachtet werden.

Die orthostatische Dysregulation kann bei ungefähr 1 % der Patienten zu einer Synkope führen.

3 Prophylaxe

Um das First-dose-Phänomen zu vermeiden, sollte eine niedrige Einstiegsdosis gewählt und das Medikament abends verabreicht werden. Danach erfolgt eine individuelle Dosistitration.

Diese Seite wurde zuletzt am 17. September 2019 um 18:18 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3 ø)

1.305 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: