Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Penetrierende Herzverletzung

Synonym: penetrienedes herztrauma
Englisch: penetrating heart trauma

1 Definition

Als penetrierende Herzverletzung bezeichnet man ein Herztrauma (Stich- oder Schussverletzung) mit Verletzung der Integrität der Herzhöhlen, insbesondere der Ventrikel, ggf. unter Einbeziehung der herznahen Gefäße.

2 Klinik

Die penetrierende Herzverletzung ist durch hohe Blutverluste charakterisiert, in deren Folge sich innerhalb kurzer Zeit ein lebensbedrohlicher hypovolämischer Schock entwickelt. Bei gedeckter Perforation des Herzbeutels resultiert eine Perikardtamponade.

3 Therapie

Der Blutverlust ist bereits am Unfallort durch entsprechende Volumensubstitution zu kompensieren. Bei auskultatorisch und EKG- diagnostischem Hinweis auf eine Perikardtamponade ist eine sofortige Entlastungspunktion vorzunehmen.

Die Entfernung des penetrierenden Gegenstandes erfolgt chirurgisch.

4 Prognose

Aufgrund der großen Volumenverluste ist die Überlebensrate der penetrierenden Herzverletzung gering.

Diese Seite wurde zuletzt am 1. Januar 2010 um 11:06 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (5 ø)

3.410 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: