Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pathobiochemie

von griechisch: pathos - Leiden

1 Definition

Die Pathobiochemie ist die Lehre von der Entstehung und den Folgen krankhaft veränderter Körperfunktionen auf molekularer Ebene.

2 Hintergrund

Die Pathobiochemie ist ein Teilgebiet der Biochemie und untersucht die zugrundeliegenden Veränderungen biochemischer Prozesse innerhalb eines Organismus bei Erkrankungen. Sie enthält Elemente aus Biochemie, Pathologie, Toxikologie und Chemie. Eine geschützte Berufsbezeichnung "Pathobiochemiker" existiert nicht.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.67 ø)

2.144 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: