Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Paradoxe Diarrhö

Englisch: paradoxical diarrhea

1 Definition

Die paradoxe Diarrhö ist eine Form des Durchfalls, die bei Stenosen des Kolons auftritt.

2 Pathophysiologie

Bei einer Stenose im Kolon, beispielsweise durch einen Tumor, kommt es zur Behinderung der Passage des Stuhls und Stase vor der Stenose. Durch bakterielle Zersetzungs- und Gärungsprozesse wird der stehende Stuhl verflüssigt und aufgeweicht und kann die Stenose passieren. Zudem erfolgt durch die erhöhte mechanische Reizung der Kolonschleimhaut vor der Stenose eine reflektorische Sekretion von Flüssigkeit in das Darmlumen.

3 Klinik

Bei einer paradoxen Diarrhö ist der Wechsel zwischen festen und flüssigen Stühlen möglich, wenn die Stenose nicht lumenfüllend ausgeprägt ist.

Kann fester Stuhl stark ausgeprägte Stenosen gar nicht mehr passieren, kommt es bei der paradoxen Diarrhö zu wiederholtem Absetzen kleiner Mengen flüssigen Stuhls. Der Stuhl ist hierbei infolge ausgiebiger Gärungsprozesse auffällig übelriechend.

Tags:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

35 Wertungen (4 ø)

50.882 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: