Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Os basioccipitale (Geflügel)

Synonym: Basioccipitale

1 Definition

Als Os basioccipitale bezeichnet man einen unpaaren Knochen am Schädel des Geflügels.

2 Anatomie

Das Os basioccipitale ist ein unpaarer Knochenanteil des Os occipitale (Hinterhauptbein), der direkt unterhalb des Foramen magnum liegt.

An seiner Außenfläche (Facies externa) erhebt sich ein unpaarer - jedoch oftmals eingekerbter - kopfförmiger Knochenvorsprung, der als Condylus occipitalis bezeichnet wird. Diese Vorsprung dient als Gelenkerhebung für das erste Kopfgelenk (Articulatio atlantooccipitalis). Unter dem Condylus occipitalis liegt die Fossa subcondylaris.

Die Knocheninnenseite ist muldenförmig gestaltet und wird als Facies medullaris beschrieben. Sie ist zur hinteren Schädelgrube (Fossa cranii caudalis) geformt. Diese Grube wird von Zugängen zu Nervenkanälen für die Nervi hypoglossus, vagus und glossopharyngeus flankiert.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band V: Geflügel. Parey, 2004.

Diese Seite wurde zuletzt am 22. März 2019 um 11:52 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

78 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: