Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Neuronophagie

von altgriechisch: neuron - Nerv; phagein - fressen
Synonym: Neurophagie

1 Definition

Als Neuronophagie bezeichnet man die Phagozytose von Neuronen durch Zellen des Abwehrsystems, z.B. durch Makrophagen.

2 Physiologie

Die Neuronophagie findet u.a. im zentralen Nervensystem statt. Hier werden geschädigte und apoptotische Neuronen durch die Mikroglia phagozytiert und abgebaut. Dieser Vorgang findet physiologisch nur sporadisch statt, da Neuronen eine hohe Lebensdauer haben.

3 Pathologie

Im Rahmen von Schädigungen des Nervensystems ist der Vorgang der Neuronophagie häufig zu beobachten. Bei neurodegenerativen Erkrankung wie dem Parkinson-Syndrom kann man beobachten, dass Neurone der Substantia nigra, die mit Neuromelanin beladen sind, nach der Apoptose von Mikroglia phagozytiert werden. Das Neuromelanin ist dann in der Mikroglia nachweisbar.

Diese Seite wurde zuletzt am 13. November 2020 um 14:00 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

30 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: