Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Mesogastrium

(Weitergeleitet von Mittelbauch)

1 Anatomie

Englisch: mesogastrium

1.1 Definition

Als Mesogastrien bezeichnet man die beiden Mesenterien des Magens, die sich in der Embryonalzeit entwickeln.

1.2 Einteilung

Das Mesogastrium dorsale ist das hintere der beiden Mesogastrien. In ihm entsteht durch Mesenchymproliferation die Anlage für die Milz. Es entwickelt sich zum Omentum majus sowie zum Ligamentum gastrolienale, Ligamentum gastrocolicum, Ligamentum gastrophrenicum, Ligamentum phrenicolienale und Ligamentum phrenicocolicum.

Das Mesogastrium ventrale ist das vordere Mesogastrium. Aus ihm gehen wiederum das ventrale und dorsale Mesohepaticum hervor, da die Zellen für das Leberanlage in das Mesogastrium einwachsen. Das Mesohepaticum ventrale wird zum Ligamentum falciforme hepatis, das Mesohepaticum dorsale zum Omentum minus, mit seinen beiden Anteilen, dem Ligamentum hepatogastricum und dem Ligamentum hepatoduodenale.

2 Klinik

Synonyme: Mittelbauch, Regio mesogastrica
Englisch: midabdomen

Als Mesogastrium bezeichnet man die Anteile des Abdomens, Bauchwand und Organe, die sich zwischen dem Bauchnabel und der imaginären Verbindungslinie zwischen beiden Spinae iliacae anteriores superiores befinden.

Das Mesogastrium wird gelegentlich in eine mediale Regio umbilicalis und zwei Regiones laterales unterteilt.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

26 Wertungen (4.46 ø)

63.280 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: