Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Meynert-Achse

1 Definition

Die Meynert-Achse ist eine gedachte Achse, die der Lagebezeichnung von Strukturen im Gehirn dient. Sie ver­läuft ungefähr mittig durch den Hirnstamm und setzt sich in das Rückenmark fort.

siehe auch: Forel-Achse

2 Lagebezeichnung

Das obere Ende der Meynert-Achse weist nach superior mit leichter Neigung nach rostral, das untere Ende nach inferior mit leichter Neigung nach okzipital.

Eine Senkrechte auf der Meynert-Achse verläuft ungefähr in ventrodorsaler Richtung.

3 Literatur

  • Drenckhahn D.: Benninghoff, Anatomie, Makroskopsiche Anatomie, Embryologie und Histologie des Menschen, Band 2, 16. Auflage. Urban und Fischer, 2004

Diese Seite wurde zuletzt am 24. Juni 2019 um 15:29 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

1.362 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: