Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Meynert-Achse

1 Definition

Die Meynert-Achse ist eine gedachte Achse, die der Lagebezeichnung von Strukturen im Gehirn dient. Sie ver­läuft ungefähr mittig durch den Hirnstamm und setzt sich in das Rückenmark fort.

siehe auch: Forel-Achse

2 Lagebezeichnung

Das obere Ende der Meynert-Achse weist nach superior mit leichter Neigung nach rostral, das untere Ende nach inferior mit leichter Neigung nach okzipital.

Eine Senkrechte auf der Meynert-Achse verläuft ungefähr in ventrodorsaler Richtung.

3 Literatur

  • Drenckhahn D.: Benninghoff, Anatomie, Makroskopsiche Anatomie, Embryologie und Histologie des Menschen, Band 2, 16. Auflage. Urban und Fischer, 2004

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

18 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: