Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Membrana reticularis

Englisch: reticular membrane (RM), reticular lamina, apical cuticular plate

1 Definition

Die Membrana reticularis ist eine mosaikartige Membran im Innenohr. Sie entsteht durch das Zusammenlagern der apikal gelegenen sogenannten Kopfplatten, die von den Deiters-Zellen - den Stützzellen des Corti-Organs - gebildet werden.

2 Aufbau

Die Kopfplatten der Stützzellen lagern sich so aneinander, dass nur für den Apex der Haarzellen eine Durchtrittsstelle frei bleibt. Dadurch wird der Apex jeder Haarzelle kragenförmig von den Stützzell-Kopfplatten umgeben. Durch Adhärens-Kontakte und Tight junctions sind alle Elemente der Membrana reticularis untereinander und mit den Haarzellen verbunden.

3 Funktion

Durch die engen Kontakte wird das komplexe Gefüge des Corti-Organs mechanisch widerstandsfähiger. Des weiteren entsteht durch die Tight junctions eine Diffusionsbarriere zwischen dem Extrazellulärraum des Corti-Organs und dem Endolymphraum. Dadurch ragen nur die Stereozilien und der Apex der Haarzellen in die kaliumreiche Endolymphe, während der Rest der Zellen von Corti-Lymphe umgeben ist.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

1.522 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: