Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Linearschallkopf

Englisch: linear array

1 Definition

Ein Linearschallkopf ist eine Form des Schallkopfs, bei dem die Piezoelemente in Reihe angeordnet sind, so dass sich der Schall parallel in die Tiefe ausbreitet.

2 Hintergrund

Ein Linearschallkopf erzeugt ein rechteckiges Bild. Er bietet den Vorteil einer guten Auflösung schallkopfnaher Strukturen. Die Schallkopfform wird deshalb vor allem zur Untersuchung von Haut und Subkutis sowie oberflächennaher Strukturen (z.B. Schilddrüse) eingesetzt. In der Orthopädie werden auch Gelenke mit Linearschallköpfen betrachtet.

Ein Nachteil des Linearschallkopfes ist seine im Verhältnis zum Bildausschnitt relativ große Auflagefläche, was seine Anwendung in stark konturierten Körperregionen erschwert. Die Untersuchung von knöchern eingefasstem Geweberegionen (Thorax) ist ebenso nur eingeschränkt möglich.

Diese Seite wurde zuletzt am 7. April 2021 um 12:34 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

0 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: