Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Landsmeer-Band

nach dem niederländischen Chirurg Johan Matthijs Frederik Landsmeer (1919-1999)
Synonym: Landsmeer-Ligament

1 Definition

Die Landsmeer-Bänder sind Bandstrukturen der Finger. Sie teilen sich in einen schräg und einen quer verlaufenden Anteil, die jeweils direkt an der Flexion und Extension der Interphalangealgelenke beteiligt sind.

2 Anatomie

Das schräge Landsmeer-Band (oblique retinacular ligament, ORL) verläuft palmar des PIP und dorsal der DIP-Drehachse. Es wird durch die Extension im PIP nach proximal gezogen und ist so an der Extension des DIP beteiligt.

Das quere Landsmeer-Band (transverse retinacular ligament, TRL) verläuft seitlich des PIP von palmar nach dorsal. Es stabilisiert bei der Flexion die Kollateralbänder des jeweiligen Fingers.

3 Funktion

Aufgabe der Landsmeer-Bänder ist es, die Bewegung der zwei distalen Phalangen der Finger zu synchronisieren und stabilisieren.

Diese Seite wurde zuletzt am 28. Januar 2021 um 17:27 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

168 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: