Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Konvex-Konkav-Regel

1 Definition

Die Konvex-Konkav-Regel nach Kaltenborn ist ein Begriff aus der manuellen Therapie. "Konvex" bzw. "konkav" bezieht sich dabei immer auf den distalen, bewegten Gelenkpartner.

2 Konvexregel

Bei der Bewegung des konvexen Gelenkpartners findet das Rollen immer in die gleiche Richtung der Rotation statt, das Gleiten bzw. die Translation immer in die gegensinnige Richtung der Rotation. Der konvexe, bewegte Gelenkpartner induziert das Gleiten im Gelenk also in entgegengesetzter Richtung, während die beobachtbare osteokinematische Bewegung im Raum in gleicher Richtung erfolgt.

3 Konkavregel

Bei der Bewegung des konkaven Gelenkpartners findet das Rollen bzw. Schaukeln und das Gleiten immer in die gleiche Richtung der Rotation statt. Der konkave Gelenkpartner gleitet in dieselbe Richtung wie der Hebel während der osteokinematischen Bewegung.

Die die Konvex-Konkav-Regel ist ein theoretisches Modell der Arthrokinematik.

Diese Seite wurde zuletzt am 25. August 2020 um 15:46 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

27 Wertungen (3.52 ø)

48.975 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: