Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kümmern

1 1. Definition

Unter dem Begriff "Kümmern" wird im veterinärmedizinischen Bereich der Nutztiermedizin und im im landwirtschaftlichen Bereich das unterdurchschnittliche Wachstum eines Individuums in Verbindung mit einem schlechten Gesundheitszustand bezeichnet. Außerdem wird der Begriff in der Jagd verwendet, hier ebenfalls für Tiere in schlechter körperlicher Verfassung.

Betroffene Individuen werden als Kümmerer bezeichnet.

Zur Einschätzung, ob es sich um einen Kümmerer handelt, wird das Individuum im Verhältnis zu unter gleichen Bedingungen lebenden Artgenossen gleichen Alters betrachtet.

2 2. Auslöser

Grundsätzlich kommen alle subklinisch und chronisch verlaufenden Krankheiten in Frage. Es ist sowohl an bakterielle Infektionskrankheiten als auch an virale und parasitäre Erkrankungen zu denken. Außerdem können schlechte Haltungsbedingungen das Kümmern bedingen. In der Schweineproduktion führt häufig eine Kombination von nicht artgerechten Haltungsbedingungen zu Verletzungen an den Gelenken und nachfolgenden bakterielle Arthritiden. Diese bedingen dann das Kümmern. Betroffene Tiere haben hochgradige Schmerzen bei der Bewegung und sind dadurch in ihrer Futter- und Wasseraufnahme eingeschränkt.

Generell begünstigen schlechte hygienische Bedingungen bei der Haltung durch vermehrtes Auftreten von Krankheitserregen sowie erhöhter individueller Stress das Kümmern.

Je nachdem, in welchem Maß ein Tierbestand mit einer auslösenden Krankheit durchseucht ist, kann Kümmern in der Landwirtschaft zu erheblichen wirtschaftlichen Verlusten führen.

3 3. Mögliche Gründe für das Kümmern, Beispiel Schwein

Enzootische Pneumonie (Mycoplasma hyopneumoniae), chronischer Rotlauf, Circovirusinfektionen, verschiedene Parasitosen, Vitaminmangel, nicht artgerechte Haltungsbedingungen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (5 ø)

4.243 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: