Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Indikationseinschränkung

Synonym: Indikationsbeschränkung

1 Definition

Eine Indikationseinschränkung reduziert die Anwendungsgebiete eines Arzneimittels, d.h. die Arzneimittelbehörden entziehen dem Arzneimittel offiziell die Zulassung für die Behandlung bestimmter Erkrankungen.

Das Gegenteil ist die Indikationserweiterung.

2 Hintergrund

Indikationseinschränkungen kommen meist dadurch zustande, dass ein Arzneimittel nach seiner Zulassung bei bestimmten Erkrankungen so starke Nebenwirkungen hervorruft, dass der therapeutische Nutzen dadurch in Frage gestellt wird.

Eine Indikationseinschränkung führt zu einem geringeren Umsatz des betroffenen Arzneimittels, da der Verwenderkreis, dem das Produkt verordnet werden kann, plötzlich schrumpft. In manchen Fällen führt das dazu, dass der Hersteller das Arzneimittel vom Markt nimmt.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (4.5 ø)

329 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: