Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hydrocephalus e vacuo

Synonym: Hydrocephalus ex vacuo

1 Definition

Der Hydrocephalus e vacuo ist eine Vergrößerung der inneren und äußeren Liquorräume.

2 Hintergrund

Ein Hydrocephalus e vacuo entsteht, weil das umliegende Nervengewebe untergeht und somit für eine Volumenabnahme des Gehirns sorgt. Indirekt sorgt dieser Umstand für eine Vergrößerung von Ventrikeln und äußeren Liquorräumen. Grund für den Nervenuntergang ist am häufigsten die Altersrückbildung oder senile Gehirnatrophie bei älteren Menschen. Weitere Gründe sind neurodegenerative Erkrankungen wie Multisystematrophie, Morbus Parkinson, Morbus Alzheimer sowie Durchblutungsstörungen. Für sich alleine stehend, hat der Hydrocephalus e vacuo keinen Krankheitswert.

Fachgebiete: Neurologie

Diese Seite wurde zuletzt am 19. Februar 2014 um 11:28 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (4.8 ø)

27.544 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: