Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hungergrube

Synonym: Fossa paralumbalis

1 Definition

Die Hungergrube bzw. Fossa paralumbalis ist eine Einsenkung der seitlichen Bauchwand bei vierfüßigen Säugetieren.

2 Anatomie

Die Hungergrube befindet sich am lendenseitigen Abschnitt der seitlichen Bauchgegend und liegt unmittelbar ventral der Querfortsätze der Lendenwirbelsäule, sodass sie den dorsalen Teil der Flanke bildet.

Die Fossa paralumbalis kann in ihrer Form als dreieckig beschrieben werden, wobei sie einerseits von den Querfortsätzen (ventral), andererseits von Muskulatur (kaudal) und der letzten Rippe (kranial) begrenzt wird.

3 Nomenklatur

Die Bezeichnung "Hungergrube" ist irreführend, da die Einsenkung auch bei wohlgenährten Tieren sichtbar sein kann. Bei starker Abmagerung tritt sie jedoch deutlicher hervor.

4 Literatur

  • Salomon, Franz-Viktor, Hans Geyer, and Uwe Gille, eds. Anatomie für die Tiermedizin. Enke, 2008.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

90 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: