Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Haemophilus aegypticus

nach dem deutschen Mikrobiologen Robert Koch (1843 - 1910) und dem amerikanischen Augenarzt John Elmer Weeks (1853 - 1949)
Englisch: Koch-Weeks bacillus

1 Definition

Haemophilus aegypticus ist ein in Nordafrika verbreiteter Biotyp des Bakteriums Haemophilus influenzae.

2 Rolle als Krankheitserreger

Haemophilus aegypticus ist ein Erreger der katarrhalischen und im Verlauf eventuell eitrigen Konjunktivitis, die zum Zeitpunkt der Entdeckung des Bakteriums in Ägypten endemisch auftrat.

3 Eigenschaften

Die bakteriologischen Eigenschaften von Haemophilus aegypticus entsprechen denen von Haemophilus influenzae, welcher selbst als Erreger einer Konjunktivitis bekannt ist.

4 Geschichte

Koch und Weeks identifizierten den mittlerweilse als Haemophilus aegypticus bekannten Erreger 1883 bzw. 1886 als Erreger der "ägyptischen Ophthalmie" bzw. des "pink eye". Später war diese Form der Konjunktivitis als Koch-Weeks-Konjunktivits bekannt.

Tags:

Fachgebiete: Bakteriologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

3.894 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: